Coviva Smatbox Kommunikation

Hallo,

bei der Coviva Smartbox ist es ja so, dass diese per WLAN mit dem Router verbunden wird. Laut FAQ auf der Website beträgt die Reichweite 30m innerhlab Gebäude, wie bei WLAN. Findet die Kommunikation mit den AKtoren und Sensoren also auch per WLAN statt oder wird eine andere Technk verwendet?

#5052393 

  • Hallo Techniker_profi,

    als Grundlage für die drahtlose Kommunikation zwischen der Coviva Smartbox und den externen Komponenten dient die "Quicklink"-Funktechnologie von Hager. Dabei handelt es sich um ein spezielles KNX-Funksystem, in das andere "KNX RF Easy"-kompatible Geräte (für Beleuchtung, Heizung, Jalousien und auch Sicherheitssensoren) eingebunden werden können. Selbstverständlich kann auch das Coviva-Funknetz in eine vorhandene, drahtgebundene EIB/KNX-Installation eingebettet werden.  

    Die Coviva Smartbox selbst wird dann per LAN oder WLAN ins sichere Heimnetzwerk eingebunden und mithilfe der "coviva App" lässt sich dieses Funk-System am Smartphone über eine verschlüsselte Internetverbindung überwachen und bedienen.

    Zur Steigerung der Signal-Reichweite kann das WLAN-Netz übrigens mit WLAN-Repeatern, Access-Points (wie dem TP-Link EAP225 #5053354) oder Powerline-Adaptern erweitert werden.

  • Als Antwort auf Markus Mattern:

    Hallo Markus,
    kann man das Hager Quicklink-System also nur verwenden, wenn man auch ein verkabeltes KNX zuhause hat? Oder habe ich das falsch verstanden?
  • Als Antwort auf Funkenschuster:

    Funkenschuster
    Hallo Markus,
    kann man das Hager Quicklink-System also nur verwenden, wenn man auch ein verkabeltes KNX zuhause hat? Oder habe ich das falsch verstanden?

    Hallo Funkenschuster,

    nein, das Hager Quicklink-System funktioniert auch ohne KNX-TP-Installation.

    Bei der Funkübertragung müssen die Signale in irgendeinem Daten-Protokoll verpackt werden. Diese "Übertragungsstandards" können entweder DECT, ZigBee, Z-Wave, WLAN oder eben auch KNX RF sein. Natürlich macht es Sinn, einen vorhandenen KNX-Instabus mit KNX-Funk zu erweitern, weil dadurch keine zusätzlichen Bridges/Gateways erforderlich sind, die das Protokoll des einen Gerätes für das Protokoll des anderen Gerätes verständlich machen. Ein Funksystem besteht immer aus mindestens einem Sensor und mindestens einem Aktor. Diese können nun entweder nur miteinander vernetzt sein (z.B. Raumthermostat — Heizkörperregler) oder mit der Elektroinstallation des Gebäudes (z.B. Funk-Bewegungsmelder — fest installierte Beleuchtung).

    Wenn du zum Beispiel deinem Heizkörperregler auch noch mit einem Funk-Fensterkontakt mitteilen möchtest, dass das Fenster offen ist und die Heizung heruntergefahren werden soll, dann geht das ebenfalls problemlos und erfordert weder KNX-Bus- noch eine konventionelle Verkabelung.

    • Hager Heizkörperregler Quicklink EK760 #5052386
    • Hager Fensterkontakt Quicklink TRC301B #5035651

    Bei mehreren Heizkörpern wäre das Set mit 3 Heizkörperreglern und der Coviva Smartbox TKK640 (#5058837) zu empfehlen. Als Controller bietet die Covova-Box dann eben die Möglichkeit, noch weitere Geräte per Funk (Quicklink oder WLAN) miteinander zu vernetzen und das ganze zusätzlich per Smartphone zu bedienen.

      

    Zweites Beispiel eine Funk-Beleuchtungssteuerung: Statt der konventionellen Installation mit einem Lichtschalter für den Leuchtenauslass in der Decke möchtest du das Licht von 2 Stellen aus bedienen (dimmen) und dazu noch einen Bewegungsmelder einbinden:    

    • Berker Universal Tastdimmer 85421200 (#2902606) mit Quicklink Funk-Taste 85145189 (#2922616) und Rahmen 10118989 (#2785747)
    • Berker batteriebetriebener Funk-Wandsender 85655289 (#2922742) plus Rahmen 10118989 (#2785747) kann irgendwo angeschraubt oder aufgeklebt werden.
    • Berker Bewegungsmelder 85345189 (#2922704) plus Rahmen 10118989 (#2785747) und Netz-Einsatz 85020100 (#2906505)
    • ... oder ein batterieversorgter BWM wie der TRE520 (#5035643), wenn meine 230 V Spannungsversorgung in der Nähe ist.
    • ... und wenn du möchtest, kannst du dieses Funk-System noch mit eine Zeitschaltuhr ergänzen: Berker 85745289 (#2924954)
    • ... vielleicht auch mit einem Funk-Handsender TU404 (#5025953) am Schlüsselbund fernbedienen.
    • ... oder sogar noch andere Leuchten mithilfe des Quicklink-Dimmermoduls TRM691E (#5050460) in diese Lichtsteuerung einbinden.

    Das komplette System besteht aus Hager/Berker KNX-Funk Quicklink-Geräten, kommt aber ganz ohne KNX TP-Busverkabelung aus. Wie gesagt, hier wird nur der KNX-Funkstandard verwendet, daher können diese 3 Buchstaben für etwas Verwirrung stiften ;)

    Anmerkung: Da Berker im Jahr 2010 von Hager übernommen wurde, sind viele Berker-Produkte (Berker.Net) mit Hager-Produkten (Quicklink) kompatibel (wenn nicht sogar identisch).