LED Tube mit EVG?

Hallo,

ich wollte gerade mal schauen, ob und wie ich unsere Leuchtstoffröhren gegen LED Tubes austauschen kann. Jetzt steht hier etwas von EVG. Diesen braucht doch aber nur die Leuchtstoffröhre und nicht die LED Tube,oder?

Was hat diese Angabe zu bedeuten?

#3153399 

#Lichttechnik

  • Hallo Tom,

    EVG bedeutet "Elektronisches Vorschaltgerät". Dies benötigten die Leuchtstoffröhren zur richtigen Funktion. LED-Röhren brauchen diese natürlich nicht und könnten sogar die LED-Röhre zerstören. Zum Beispiel betreiben EVG's die Leuchtstoffröhre mit einer Frequenz von ca. 30-40 kHz. 

    Da jetzt die Hersteller den Austausch von alten Leuchtstoffröhren durch neue LED-Röhren so einfach wie möglich machen wollen, entwickeln die Hersteller LED-Röhren die sich auf das Verhalten der vorhandenen Vorschaltgeräten anpassen, da nicht jeder das Vorschaltgerät ausbauen kann / möchte.

    Ich habe vor kurzem in einem anderen Post, einige LED-Röhren beschrieben die zu den entsprechenden Vorschaltgeräten passen.

    Wichtig ist zu wissen, welches Vorschaltgerät deine Leuchte verbaut hat. Eine Alternative - wenn du Elektrotechniker bist - und generell auf LED umstellen willst, ist das Vorschaltgerät zu entfernen und "normale" LED-Leuchten zu verwenden.

    Hierzu empfehle ich dir den Artikel "Was beim Umrüsten von Leuchtstoffröhren zu LED-Röhren bedacht werden muss".

    Wenn noch was unklar ist, melde dich einfach ...

    Liebe Grüße

  • Hi Tom,

    mit dem Thema LED-Tubes wollte ich mich auch schon seit langem mal auseinandersetzen. Hat bisher noch nicht geklappt. Naja.

    Hast du schon diesen Ratgeber gesehen? Und hier wird auf die unterschiedlichen VGs eingegangen.

    Bei Neuanlagen ist es einfacher, da das gesamte aufeinander abgestimmte Installationsmaterial gekauft wird. Beim Ersatz alter Leuchtstoffröhren schaut die Sache leider etwas anders aus, zu unterschiedlich sind die möglichen Konfigurationen. Das Gute an der LED-Technologie: Es gibt für alles einen geeigneten Ersatz - aber man muss sich dabei eben auskennen :-/

    Je nachdem ob ein älteres (konventionelles) KVG oder (verlustarmes) VVG im Einsatz ist, muss auch die LED-Tube passend gewählt werden. Auch für EVGs gibt es ein eigenes Sortiment bei den jeweiligen Herstellern.

    In der Beschreibung der LED-Tube steht "Die InstantFit EVG ist mit gängigen EVGs von Markenherstellern kompatibel" - das sollte dann schon passen, oder?

    Auf der anderen Seite habe ich aber auch diesen Satz gefunden: "LEDtube für EVG sind nicht für den Betrieb an 230V geeignet". Dabei geht es um die Spannung am Ausgang des EVGs, richtig? 

    Markus

  • Als Antwort auf Markus Mattern:

    Auf der anderen Seite habe ich aber auch diesen Satz gefunden: "LEDtube für EVG sind nicht für den Betrieb an 230V geeignet". Dabei geht es um die Spannung am Ausgang des EVGs, richtig? 

    Das bedeutet, dass die LED-Röhre nicht direkt (also ohne EVG) an 230V angeschlossen werden kann.

    Beispiel:

    Diese LED-Tube wird in eine Leuchte mit EVG eingebaut. Nach einer bestimmten Zeit geht das EVG kaputt. Jetzt muss man entscheiden:

    - Das EVG tauschen, oder

    - das EVG entfernen und eine neue LED-Röhre kaufen, die auch direkt an 230V angeschlossen werden kann.

    Deshalb geben viele den Rat, das Vorschaltgerät + evtl. Starter zu entfernen und LED-Röhren zu kaufen, die direkt an 230 Volt angeschlossen werden können. Dann hat man das Problem nicht und 230V-LED-Röhren sind normalerweise auch billiger.

    Alternativ können universelle LED-Tubes verwendet werden, wie die Philips Master LEDtube Universal, die können dann an allen Vorschaltgeräten oder auch direkt betrieben werden.

  • Als Antwort auf Horst:

    Hallo, ich hatte mich beim Umrüsten mit demselben Problem beschäftigt und bin am Ende auch auf die Philips Master LEDtube Universal gestoßen.
    Dabei habe ich dieses Video gefunden. Die Philips kommt da auch drin vor und wird direkt mit den anderen verglichen, um die Infos von oben zu ergänzen: